Sarah Bosetti: „Ich hab nichts gegen Frauen, du Schlampe!“

Aufmerksame (ich gebe zu, sehr, sehr aufmerksame) Leser merken, dass da im Titel Anführungszeichen stehen, die sonst nicht da sind. Ja, das ist richtig so, denn der Titel ist ein Zitat – ein Zitat aus den vielen Hasskommentaren, die Sarah Bosetti täglich auf ihren Social-Media-Kanälen erntet.

Heute mal zuerst zur Autorin, weil es wichtig ist: Sarah Bosetti (* 1984 in Aachen) ist Kabarettistin, Autorin, Moderatorin und Kolumnistin. Sie organisiert Poetry Slams und ist selbst zusammen mit Daniel Hoth deutschsprachige Vizemeisterin im Poetry Slam. Das allein macht sie aber natürlich nicht zur Adressatin von Hasskommentaren. Sie ist scharfsinnig und spitzzüngig auf eine vermeintlich sanfte Art, wenn sie über Feminismus und Emanzipation (gut) spricht, über Rassismus (schlecht), über Trump (schlecht), über dumme Jugendliche (schlecht) usw. Das Äußern ihrer Meinung auf humorvolle Art und Weise ist dann auch schon der Stein des Anstoßes („Eine Frau, die spricht, scheint unabhängig vom Inhalt des Gesagten noch immer ein diskussionswürdiges Phänomen zu sein“), damit sie unter ihren Posts Dinge lesen muss wie:

„Frauenwahlrecht war der anfang vom ende. Den dummen fotzen wurde gesagt wir geben euch wahlrecht dann könnt IHR DUMMEN FICK MÖSEN die parteien wählen die eure SÖHNE nicht in die kriege schicken. Und jetzt: 200 millionen tote seit frauenwahlrecht.“ (Fehler im Original)

Und was macht nun Sarah Bosetti damit? Sie antwortet mit Gedichten! Der Untertitel dieses Buches lautet: „Mit Liebe gegen Hasskommentare“, und so versammelt es also diverse Hasskommentare zu verschiedenen Themen wie Frauen, Ausländer, Frauen, Politiker, Frauen, Frauen und … Frauen, bei denen meine Reaktionen zwischen irritiertem Kopfschütteln und Fassungslosigkeit schwankten angesichts der bodenlosen a) Dummheit und b) Frechheit sowie der c) abgrundtiefen Bösartigkeit.

Umso grandioser sind die antwortenden Liebesgedichte, ich habe Sarah Bosetti für ihre enttarnenden Beobachtungen und so viel Sprachwitz aus der Ferne zugejubelt und applaudiert. Schade, dass all das für die Spatzenhirne hinter den Kommentaren verschwendet ist, aber nicht für uns interessierte und faszinierte LeserInnen. Hoffentlich kaufen ganz viele dieses Buch – an der Stelle mal wieder der Appell: Unterstützt eure Buchhandlung in Zeiten von Corona und kauft Bücher (nicht bei Amazon)! Dieses hier bietet ganz viel für wenig Geld: Intelligenz, gesunden Feminismus/Menschenverstand und Humor hoch drei.

Zum Schluss noch einen (aus Urheberrechtsgründen) kleinen Ausschnitt aus einem der Gedichte, auch wenn mir die Wahl schwerfiel:

Jedes kleine Privileg
Ist ein Stück von deinem Glück
Du hast es lebenslang gehegt
Doch die Welt will es zurück

 

Frauen woll’n dir Macht entreißen
Klar dass dich das stört
Doch ganz ehrlich: Nichts davon
Hat dir je gehört

Und last but not least für weitere Kostproben: www.sarahbosetti.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s