Monatszitat Mai/Juni

Manchmal habe ich das Gefühl, heute glaubt jedermann nur noch das, was ihm in den Kram passt, und ich bin der letzte Dummkopf, der sich von der Wirklichkeit in einen Phantasien stören lässt.

Kennt ihr dieses Gefühl auch? Manchmal schaue ich mich in der Medienwelt um – Zeitungsbeträge, Kommentare unter Berichten etc., manchmal auch einfach nur beim unfreiwilligen Belauschen irgendwelcher Gespräche im Nahverkehr – und verspüre genau dieses fassungslose, verwirrte Gefühl, das Karen Duve so schön in Worte fasst. Dabei spielt ihr Roman Fräulein Nettes kurzer Sommer zweihundert Jahre früher! Aber vielleicht ist das tatsächlich ein universelles Phänomen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s