Monatszitat Januar 2019

Freiheit bedeutet nicht Unabhängigkeit. Man ist immer von irgendwem oder irgendwas abhängig. Freiheit bedeutet Furchtlosigkeit. Sich nicht zu fürchten ist die einzige Freiheit, die wir jemals erlangen können.

Wenn das so einfach wäre … Andererseits wenn es einfach wäre, wäre es keine Herausforderung mehr. Allerdings bin ich mir nicht mal sicher, ob ich Astrid Rosenfeld (das Zitat stammt aus Adams Erbe) wirklich zustimme. Ist Furchtlosigkeit nicht genauso eine Illusion wie Unabhängigkeit oder Freiheit? Nichts davon ist erreichbar. Es sind Begriffe, angefüllt mit Idealen und Hoffnungen, genau wie Objektivität und Wahrheit. Doch das Höchste, was wir erreichen können, sind Toleranz und das, was man wissenschaftlich so schön „Intersubjektivität“ nennt. Nichtsdestotrotz ist Adams Erbe ein sehr berührendes und lesenswertes Buch.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s