Monatszitat Juni 2018

Als es noch keine elektrischen Spielzeuge gab, waren Tagträume ein beliebter Zeitvertreib. Sie waren gebührenfrei, mobil, unterlagen keiner Zensur und mussten nicht bestellt oder nachgeladen werden.

Wie eine Leserin des Blogs schon schrieb – was sind Tagträume doch schön! Und vor allem die vielen Vorteile, die Irene Dische in ihrem Roman „Schwarz und Weiß“ aufzählt, viel besser als jedes Handy. Unvorstellbar, dass die neuen Generationen gar nicht mehr wissen, wie es ohne Handy ist – wie nervend manchmal, aber auch wie schön. Vor einigen Jahren ging mein Handy von heute auf morgen kaputt, die ersten Tage, bis das neue Handy kam, waren unangenehm, aber irgendwann hat es mir gar nicht mehr gefehlt. Nicht mehr ständig erreichbar, nicht mehr ständig abgelenkt, sondern einfach Zeit für sich und die Umgebung … und für Tagträume.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Monatszitat Juni 2018

  1. Sehr schönes Zitat. Ich war auch schon als Kind eine Tagträumerin, deswegen war mir nie langweilig. Ich hatte immer mein Kopf und meine eigenen Geschichten dabei ❤️.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s