Monatszitat Mai 2018

Ironie war ihr großes Ding; Ironie musste sehr oft die Drecksarbeit für sie erledigen.

Ist das nicht fantastisch auf den Punkt gebracht? Bei mir hat Ironie denselben Job – und sie macht das hervorragend. Ich hege und pflege sie, und auch ihre Geschwister Sarkasmus und Zynismus. Ich habe mal gehört, dass kleine Kinder und Asiaten keine Ironie verstehen (diese Zusammengehörigkeit ist völlig wertfrei!). Deswegen versuche ich, mich Kindern gegenüber zurückzuhalten. Und das stellt natürlich Übersetzer vor gewaltige Probleme. Ein Buch, das vor Ironie nur so strotzt – und wo ja ein ganzes Gesellschaftskonzept dahinter steht –, in eine Sprache zu übertragen, in der es Ironie nicht gibt … Wie macht man das? Ich bin jedenfalls froh, dass es Ironie bei uns gibt. Ach, und: Das Zitat stammt aus Helen Simpsons großartiger Geschichtensammlung „Nächste Station“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s