Monatszitat Februar 2018

Weißt du […], im wahren Leben widerfahren guten Menschen manchmal schöne Dinge. Keine Sorge, allzu häufig kommt es nicht vor.

Leider wahr, oder? Also – dass es nicht häufig vorkommt, meine ich. Schön genug, dass es überhaupt vorkommt. Noch schöner allerdings, wenn es häufiger vorkäme. Aber letztlich liegt es ja an uns selbst. Klar, manches Schöne muss von außen kommen, aber vieles kommt von innen. Einstellungssache, könnte man sagen. Doch was, wenn im Innern so viel kaputt ist, dass Optimismus nicht mehr geht? In Hanya Yanagiharas beeindruckendem Roman „Ein wenig Leben“, der mich quasi umgehauen hat vor lauter Großartigkeit, geht es um einen Mann, dem in früher Kindheit alles genommen wurde: Würde, Freude, Selbstbewusstsein, Gesundheit. Und nun muss er damit leben, mal mehr, mal weniger gut. In meinen Augen einer der besten Romane unserer Zeit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s