Bookup bei arsEdition

Am 21.10.2014 lud der Verlag arsEdition zum ersten Münchner Bookup ein – und ich war dabei :-). Was ein Bookup ist? Das Wort und das dahinterstehende Konzept sind von tweetup abgeschaut und meinen, dass sich twitternde und netzwerkende Menschen an einem bibliophilen Ort treffen, gemeinsam etwas erleben und natürlich nebenbei twittern, auf Facebook posten oder eben, wie in meinem Fall, nachträglich darüber bloggen. Ein sehr unterhaltsames, lockeres Event.

Nun versammelten sich also Dienstagabend in den Räumlichkeiten von arsEdition in München zahlreiche Menschen – und das zahlreich ist wortwörtlich gemeint – aus dem Buchhandel, verschiedensten Verlagen und auch ein paar Branchenfremde, aber Buchbegeisterte, lernten sich erst einmal kennen, lockerten sich bei Wein/Bier/Wasser und Knabbereien etwas auf und schauten sich um. Schon hier kamen die Handys und iPads zum Einsatz und auf der Leinwand, die Twitter anzeigte, folgte ein Post dem nächsten.

Sehr herzlich begrüßt wurden wir vom Geschäftsführer Michael Schweins, vom Online Marketing Manager Felix Wegener und Mit-Organisatorin Stefanie Leo von Buecherkinder. Nach warmen Begrüßungsworten und einem wahrhaft fixen Überblick über die Verlagsgeschichte wurden wir, na, sagen wir mal Pi mal Daumen, 50 Besucher durch das überraschend verwinkelte und wunderschöne Haus geführt. Das Motto des Verlags war da ein guter Start. So bekamen wir hautnahe Einblicke in die Redaktionen Kinder-Sachbuch und Kinderbeschäftigung, Kinder- und Jugendliteratur, Bilderbuch, Papp-Bilderbuch sowie in die Produktionsabteilung. In jedem Büro stand uns ein Eingeweihter für Fragen zur Verfügung. So lernten wir nicht nur das aktuelle Programm kennen, sondern auch die Arbeit dahinter. So manche Überraschung: Nur vier Personen stellen in der Kinder-Sachbuch- und Kinderbeschäftigungsredaktion pro Halbjahr 40–50 Titel auf die Beine! Insgesamt muss die Produktionsabteilung 600 Printtitel pro Jahr betreuen – und das mit neun Mitarbeitern, manche davon in Teilzeit! Die Küche sieht aus wie in einem Kare-Katalog! 🙂

Nach einer Stunde war die informative Hausführung beendet und auf dem Rückweg zum Sammelplatz konnten die Handyakkus kurz geschont werden. Dort wartete nun schon Alexander Holzach auf uns, Illustrator von den herrlich unkitschigen, witzigen Geschenkbüchern „Herzhoppeln“ und „Ein Möhrchen Glück“. Nicht nur bekam jeder Teilnehmer ein Exemplar von „Hasen-Yoga für gute Laune“ geschenkt, sondern auch noch mit persönlicher Wunschzeichnung des Illustrators. Eine tolle Idee, danke dafür! Ich habe mir einen Bücherwurm zeichnen lassen, passend zum Blogbild.

mein Bücherwurm entsteht

mein Bücherwurm entsteht

20141021_210452

So, fertig – da ist er!

20141021_210514

Fazit: Schöner Abend, mit viel Mühe und viel Freude für uns ausgerichtet, alle haben fleißig getwittert und Fotos gemacht (auch wenn ab und zu der Hinweis kam, dass diese Infos geheim seien). Gerne wieder – dann vielleicht in einem anderen Verlag, genug Spione waren ja da. 😉

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s