Die Hotlist – was ist das?

Zu den meistbeschäftigten Menschen der Kritiker-Zunftgehören derzeit nicht nur die Jurymitglieder des Deutschen Buchpreises, die gerade sicher auch sehr viel zu tun, sprich: lesen, haben, da am 13.8. die Longlist des diesjährigen Preises veröffentlicht wird, sondern auch die Jurymitglieder der Hotlist. Was das ist? Die Hotlist ist der Deutsche Buchpreis der unabhängigen Verlage.

Logo+Hotlist+2014

2009 spontan und vielleicht ein wenig trotzig ins Leben gerufen, nachdem auf der Longlist des Deutschen Buchpreises keine Bücher von unabhängigen Verlagen vertreten waren, mussten die Initiatoren Kritik für die Organisation des Preises und einige Versäumnisse einstecken. So wurde die Kurt-Wolff-Stiftung beispielsweise nicht über diesen neuen Preis informiert, die ja selbst Bücher aus unabhängigen Verlagen prämiert. Außerdem gab es ein Online-Voting von Lesern, nicht von „professionellen“ Kritikern. Auch einige unabhängige Verlage haben gefehlt, die sich sicher gern beteiligt hätten, wenn sie von dem Preis gewusst hätten. Die harsche, wenn auch wohlmeinende Kritik – denn die Idee wurde durchaus positiv aufgenommen – führte zu einer Umgestaltung des Preises, die ihn heute zu einem der seriösesten Literaturpreise für deutschsprachige Literatur macht.

Mittlerweile ist der Preis so gestaltet, dass deutsche, österreichische und schweizerische Verlage je einen Titel ihres aktuellen Programms einreichen dürfen, ohne dass es formelle Vorgaben, beispielsweise ein festgelegtes Genre, gibt. Selbst Übersetzungen aus anderen Sprachen können vorgeschlagen werden. 30 der eingereichten Titel werden von einem topbesetzten, seriösen Kuratorium ausgewählt und zur allgemeinen Abstimmung gestellt. Die 3 Bücher mit den meisten Online-Leser-Stimmen kommen direkt auf die „Hotlist“, sieben weitere bestimmt die jährlich wechselnde Jury. Aus diesen 10 Büchern wird ein Sieger gekürt, der den mit 5000 € dotierten Preis erhält.

An den Hotlist-Preis ist der Melusine-Huss-Preis gekoppelt, der 2011 ins Leben gerufen wurde. Diese mit einem Druckgutschein von 4000 € dotierte Auszeichnung wird durch eine Abstimmung unter Buchhändlern ermittelt und an einen Verlag der Hotlist verliehen.

2014 haben 143 unabhängige Verlage aus den drei genannten Ländern Titel eingereicht. Die Liste der Top 30 steht bereits, nun geht es darum, die Hotlist, also die besten 10, zu erstellen, wobei ihr gern mithelfen könnt. Die Abstimmung läuft noch bis zum 13. August – hier könnt ihr euch beteiligen.

Zur Jury gehören neben euch dieses Jahr Gerrit Bartels vom Tagesspiegel, Maik Bozza vom Stefan George Archiv, Jan Kuhlbrodt, Autor aus Leipzig, Katharina Richter aus der Buchhandlung Kronengasse in Aarau, Veit Schmidt aus der Buchhandlung Löwenherz in Wien, Katja Thimm vom Spiegel und Leander Wattig, vielbegabter und -bekannter Buchmensch.

Anfang September werden die besten 10 Bücher und damit Verlage verkündet und auf der Frankfurter Buchmesse wird dann der Preis verliehen. Man darf gespannt sein!

Die Preisträger der letzten Jahre waren 2009 „Blut im Wasser“ von Alexander Schimmelbusch (Blumenbar Verlag), 2010 „Flamingos“ von Ulrike Almut Sandig (Schöffling Verlag), 2011 „Mein sanfter Zwilling“ von Nino Haratichwili (Frankfurter Verlagsanstalt) sowie der Stroemfeld Verlag für Peter Kurzecks „Vorabend“ (Melusine-Huss-Preis), 2012 „Dunkelheit am Ende des Tunnels“ von Tor Ulven (Literaturverlag Droschl) sowie der Peter Hammer Verlag für Robert Louis Stevensons Ballade „Der Pirat und der Apotheker“ (von Henning Wagenbreth übersetzt und illustriert; Melusine-Huss-Preis) und 2013 „Die Manon Lescaut von Turdej“ von Wsewolod Petrow (Weidle) sowie Edition Nautilus für den großartigen Roman „Brief in die Auberginenrepublik“ von Abbas Khider (Melusine-Huss-Preis).

Allen diesjährigen Nominierten viel Erfolg!

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Die Hotlist – was ist das?

  1. Pingback: Friedenspreis des deutschen Buchhandels | LiteraturZeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s